Ihre Tagesmutter in Pleidelsheim

Meine Ziele/Pädagogik:


Ich biete den Tageskindern eine sehr familiennahe Betreuung. Sie werden in unseren Familienalltag mit eingebunden. Jedes einzelne Kind soll sich hier bei mir/uns wohlfühlen, sich frei entfalten dürfen und spielerisch die Selbstständigkeit erlernen (---> Hilf mir es selbst zu tun - Maria Montesorri). Dennoch wird bei mir kein Kind gedrängt und bekommt selbstverständlich die Zeit das es benötigt (---> Gib mir Zeit, es selbst zu tun - Emmi Pickler)




Jedes Kind hat bei mir das Recht:



  • Fehler machen zu dürfen

  • auf Geborgenheit und Liebe

  • so angenommen zu werden, wie es ist

  • auf eine gewaltfreie Erziehung und gewaltfreie Kommunikation!!!

  • sich frei zu entwickeln

  • sich zurück ziehen zu dürfen und in Ruhe gelassen zu werden.    


Sozialverhalten:

Wichtig ist mir ein liebevolles und harmonisches Miteinander. Die Kinder kommen bei mir in der Regel zum ersten Mal mit einer Gruppe Gleichaltriger zusammen. Das fördert das Sozialverhalten. Hier lernen sie rücksichtsvoll und respektvoll miteinander umzugehen. Auch Konflikte lernen sie verbal zu lösen. Die Kinder lernen Regeln kennen, die ihren Alltag erleichtern.


Sprache:

Die Kinder werden bei mir in der Wortschatzerweiterung gefördert. Ich nehme mir Zeit den Kindern zu zuhören und mit ihnen zu sprechen. Wir singen Lieder im Morgenkreis, lernen Reime und schauen gemeinsam Bilderbücher an.


Körper:

Auch die Bewegung der Kinder ist mir wichtig. Wir gehen täglich an die Frische Luft, machen Spaziergänge, gehen Tiere besuchen oder auf den Spielplatz. Dadurch wird die natürliche Neugier der Kinder befriedigt. Dabei schauen wir uns die heimische Tier- und Pflanzenwelt an. Außerdem machen wir beim Morgenkreis auch Bewegungsspiele, die die Koordination der Kinder fördert.


Motorik:

Motorische Fähigkeiten erlernen die Kinder bei mir spielerisch durch Ball spielen, kneten, malen oder Lego bauen. Mir ist es hierbei sehr wichtig, dass alle ihrer Kreativität freien Lauf lassen dürfen.



Sinne:

Die Sinneswahrnehmung fördere ich in dem ich In unsere Fühlbox ich immer wieder neue Dinge verstecke, die die Kinder anfassen und erfühlen dürfen. Kneten, kochen, im Wald dem Vogelgezwitscher lauschen und die Natur zu beobachten ist auch ein Teil unseres Tagesablaufes.


Freispiel:

Ein wichtiger Punkt für mich ist das Freispiel. Beim Freispiel bestimmen die Kinder selbst und können ihren eigenem Spielbedürfnis nach gehen. Dadurch können sie eigene Ideen verwirklichen, Erlebnisse verarbeiten und die für das ganze Leben wichtige Eigenmotivation entwickeln. Außerdem können Aktive und Passive Phasen selbstbestimmt werden.


Denken:

Spielerisch rege ich die Kinder zum Denken an. Wir lernen unterschiedliche Formen kennen. Wir bauen mit Bauklötzchen Türme, lassen die Türme umfallen, spielen mit den Stapelbechern (----> passt der große Becher in den kleinen Becher), bauen mit Lego Duplo (---> wie stecke ich das Lego zusammen).


Religion:

Ich bin an keine Konfession gebunden. Dennoch werden wir über die verschiedenen Feste sprechen (Weihnachtszeit, Ostern, usw.)


Ernährung:

Das Frühstück wird von mir jeden Morgen frisch zubereitet. Es gibt ein abwechslungsreiches, täglich wechselndes Frühstück. Mittagessen wird von mir immer selbst gekocht. Auch einen Nachmittagssnack bekommt Ihr Kind von mir. Selbstverständlich wird Ihr Kind auch mit Getränken versorgt (Wasser, ungesüßten Tee).

Sollte Ihr Kind eine Lebensmittelunveträglichkeit haben, informieren Sie mich bitte unverzüglich darüber. Selbstverständlich werde ich darauf achten beim Kochen.


Sauberkeitserziehung:

Die Kinder werden bei mir selbstverständlich in regelmäßigen Abständen und nach ihren Bedürfnissen gewickelt. Jedes Kind bringt seine eigenen Windeln und Feuchttücher mit. Wenn das Interesse am Töpfchen beginnt, werden die Kinder spielerisch  bei mir ans Töpfchen gewöhnt. Selbstverständlich wird aber kein Kind dazu gedrängt. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und wird individuell begleitet. Diese Entwicklung sollte aber im Einklang mit zu Hause geschehen.